Nachhaltig & Erfolgreich Lernen

Lernberatung von André Mössner  Dipl. Math. ETH , Kantonsschule Zug (Gymnasium), Schweiz
  

Erfolgreich und nachhaltig Lernen im Unterricht

Komm vorbereitet in die Unterrichtsstunde
Überlege dir am Vorabend, welches der aktuelle Stoff ist. Hast du alles präsent, was das letzte Mal besprochen wurde?
Komm mit einer Erwartung in die Lektion: Was wird wohl heute neues geboten? Was würde ich im Anschluss ans letzte Mal heute gern neues erfahren?
Bring alles nötige Material und die aktuelle Unterlagen mit.
Motiviere dich für die kommende Unterrichtsstunde.
Kommst du bloss, weil jetzt das Fach xy auf dem Stundenplan steht, oder kommst du, weil du etwas lernen willst?

Denke und arbeite aktiv mit
Folge in Gedanken dem Lehrervortrag (Notizen können gegen das gedankliche Abschweifen helfen).
Stelle dir Überlegungen zu Zusammenhägen des Gesagten mit bereits Bekanntem auf.
Frage, wenn du etwas nicht verstehst. Frage, wenn du noch mehr wissen möchtest. Frage, wenn dir Zusammenhänge unklar sind oder wenn du den Sinn des Themas nicht erkennst.
Vermeide jede Bequemlichkeit der Passivität. Nur bei aktivem Mitdenken profitierst du optimal.

Konzentriere dich
Wenn du im Unterricht konzentriert dabei bist, hast du danach zu Hause weniger Arbeit.
Zwinge dich zum Notieren, was du Neues erfährst. Das hilft für bessere Konzentration.
Beobachte deine Konzentration bewusst und lerne daraus.
Mach dir jedes Mal einen Strich auf der Liste, wenn du unkonzentriert oder in Gedanken abgeschweift bist. So hast du am Schluss eine Bilanz, wie (un-) konzentriert du dem Unterrichtsgeschehen gefolgt bist. Das Bewusstsein über diese Liste hilft dir, bei der Sache zu bleiben.
(siehe auch Zeit > Konzentration)

Mache dir Notizen
Mach dir unaufgefordert Notizen zum Vorgetragenen. Das hilft dir einerseits zu besserer Konzentration. Du hörst automatisch besser zu.
Das systematische Notizenmachen fördert deine Motivation.
Andererseits kannst du dich danach besser an den Stoff erinnern.
Auch wenn du ein Lehrbuch oder schriftliche Unterrichtsunterlagen (Skript) hast: Mach dir zusätzliche und ergänzende Notizen.
Protokolliere eventuell den gesamten Unterrichtsdialog (stichwortartig).
Mit eigenen Notizen kannst du den Lernstoff eventuell auf eine dir besser entsprechende Art strukturieren.

Was ist der Sinn der aktuellen Unterrichtsstunde?
Es muss doch wohl ein Sinn dahinter stecken, warum sich 20-30 Lernende und eine Lehrperson in diesem Zimmer versammelt haben. Warum so viele Menschen 45 Minuten ihrer Zeit in diesem Zimmer verbringen.
Kannst du der Unterrichtsstunde einen zutreffenden Titel verpassen?

Ziehe am Ende der Stunde Bilanz
Was habe ich heute neues gelernt?
Was war wichtig, was war nur Illustration oder weiterführende Information?
Notiere kurz, was der Sinn und Inhalt der vergangenen Unterrichtsttunde war. Gelingt dir eine Zusammenfassung?
Notiere deine Erkenntnisse und Aha-Erlebnisse, neue Zusammenhänge. Notiere deine Erfolge, allenfalls auch die gemachten Fehler.
Führe ein inhaltliches Lerntagebuch, für jedes Schulfach ein separates.

 

  


Letzte Änderung: 16.11.2011