Praktische Tipps für (Mathe-) Prüfungen

Prüfungstipps von André Mössner  Dipl. Math. ETH , Kantonsschule Zug (Gymnasium), Schweiz
  

3 Programmiere dich positiv!

  • Glaube daran, dass du eine gute Prüfung schreiben wirst!
    Stelle dir das gute Ergebnis bildlich vor! Sage dir selbst mehrmals täglich, dass du das Ziel schaffen wirst. Vielleicht bist du jetzt noch nicht ganz so weit, aber du wirst es schaffen! Hänge dir einen Zettel über den Arbeitsplatz und übers Bett, auf welchem steht, dass du es schaffen wirst!
    Denke an das Sprichwort "Der Glaube versetzt Berge".
    … Allerdings nur, wenn auch die nötige Anstrengung erbracht wird.
  • Vorsicht:
    Es gibt Menschen, die sagen sich immer wieder solchen Unsinn wie "das kann ich nicht", "das schaffe ich nie", "bin ich blöd", u.s.w.
    Vermeide solche Sprüche unbedingt! Die gingen nämlich ins Unterbewusstsein ein und würden bewirken, dass das Gesagte eintritt.
    Als Vergleich: Was würdest du zu jemandem sagen, der täglich einen Löffel voll Gift konsumiert?
  • Praktiziere das Gegenteil:
    Sage dir immer wieder, dass du es kannst. So programmierst du das Unterbewusstsein positiv.
    Den Beweis, dass dies auch wahr ist, findest du hier.
  • Sprichwort von Henry Ford (1863-1947):
    "Ob du nun glaubst, dass du etwas tun kannst
    oder ob du glaubst, dass du es nicht tun kannst,
    du wirst immer recht behalten!
    "
  • Bestimmt gibt es auch in deiner Klasse Leute, welche den anderen dauernd erzählen, wie schlecht sie sind, dass sie den Prüfungsstoff nicht können, wie nervös sie sind, …. Diese Leute lieben offenbar den Nervenkitzel auch dort, wo er fehl am Platz ist.
    Gehe solchem Geschwätz unbedingt aus dem Weg. Meide solche Personen vor der Prüfung. Behalte deine Zuversicht, dass du es können wirst.

  


Letzte Änderung: 11.09.2017