Schreiben von wissenschaftlichen Texten

( Vortragsskripts, Maturaarbeiten, Zusammenfassungen, … )

Schreibtipps von André Mössner  Dipl. Math. ETH , Kantonsschule Zug (Gymnasium), Schweiz
  

  Allgemeines zum Schreiben

  • Korrektes Deutsch!
    Alle Kriterien, die bei einem Deutschaufsatz erfüllt sein sollten, gelten auch für andere Texte, die du schreibst.
    Dazu gehören
    • Rechtschreibung
    • Korrekt gesetzte Kommata
    • Satzbildung
  • Prüfe, ob dein Text gut verständlich ist.
  • Verwende im Anschluss ans Schreiben eine Software, welche die Rechtschreibung prüft.
    Beachte, dass auch das beste Programm nie alle Fehler finden kann.
    Suche deshalb selbst auf einem Probeausdruck nach weiteren Fehlern. Gib den Probeausdruck einer Kollegin zur Nachkontrolle!
  • Lies deinen Text laut.
    So entdeckst du möglicherweise weitere Fehler wie fehlende Kommata, falsche und unvollständige Satzbildungen oder Stellen, wo der Text "holpert".
  • Vermeide überflüssige Füllwörter.
    Wörter wie "nun", "dann", "also", "jedoch", "aber", "natürlich", "eigentlich", "ein bisschen", "wie gesagt …", "vielleicht", … lassen sich meistens ersatzlos streichen, ohne den Sinn des Textes zu verändern.
  • Vermeide hohle Sprechblasen.
    Damit meine ich Sätze, welche sehr gescheit tönen, ohne etwas auszusagen. Nur ungebildete Leute lassen sich damit beeindrucken.
    Beispiele von beliebten Un-Wörtern, die man besser vermeidet:
    Dynamisch, Synergie, Kernkompetenz, Innovativ, Effektiv, …
  • Verm. mögl. d. Verw. z. v. Abk.
    Vermeide wenn möglich die Verwendung zu vieler Abkürzungen!
    Es gibt nur wenige Abkürzungen, welche so verbreitet sind, das sie angebracht sind (zum Beispiel "z.B." und "d.h." sind solche). Auf fast alle anderen Abkürzungen solltest du verzichten.

  


Letzte Änderung: 16.11.2011