Zeitplanung, Arbeits- und Projektplanung

Tipps von Dipl. Math. ETH André Mössner , Kantonsschule Zug (Gymnasium), Schweiz
  

Wann kann die Arbeit erledigt werden?

Inzwischen ist dir der Umfang der zu bewältigenden Arbeit klar. Diesen hast du unter Aufwand aufgeschrieben.
Du weisst jetzt auch, in welchen Zeiträumen du welche Teile der Arbeit erledigen wirst. Dies hast du unter Einteilung der Gesamtzeit geplant.

Hier geht es darum, wie du ganz konkret Zeit bzw. ein "Zeitfenster" finden kannst, um die gefassten Vorsätze zu realisieren. Wie bringst du alle Pflichten unter, welche du diese Woche (oder eventuell nur am heutigen Tag) erledigen möchtest?

Als Werkzeug brauchst du eine Kopie deines Stundenplanes oder einen Wochenplan mit Stundeneinteilung. Unter 5 Material kannst du ein Formular dafür herunterladen. Natürlich kannst du auch einen elektronischen Kalender nehmen, falls dieser ein Stundenraster anbietet.

  • Auf diesem Stundenplanformular trägst du zuerst die Sperrzeiten ein, welche jede Woche gleich sind. Ausführliche Anleitung dazu findest du unter fixe Pflichtzeiten.
  • Für jede einzelne unter Einteilung der Gesamtzeit geplante Woche trägst du auf einer separaten Kopie die übrigen Termine ein. Ausführliche Anleitung dazu findest du unter variable Pflichtzeiten.
  • Jetzt gilt es, für die Arbeit zur Verfügung stehende freie Zeiten zu suchen. Ausführliche Anleitung dazu findest du unter Zeitfenster für Arbeit. Nach Erledigung dieses Punktes ist das Problem gelöst, wann du "Zeit hast".
  • Wie das Endprodukt aussehen kann, siehst du auf der Seite Beispiel.

  

  


Letzte Änderung: 16.11.2011