Nachhaltig & Erfolgreich Lernen

Lernberatung von André Mössner  Dipl. Math. ETH , Kantonsschule Zug (Gymnasium), Schweiz
  

Organisation des Lernens – Infrastruktur

Erfolgreiches Lernen im Gymnasium hat auch mit guter Organisation zu tun. Zu guter Organisation gehört eine angemessene Infrastruktur.

Halte Ordnung in deinen Unterlagen
Nummeriere in jedem Fach deine Blätter. Schreib' sie mit deinem Namen an.
Ordne deine schriftlichen und elektronischen Dokumente regelmässig.
Führe zum Beispiel für jedes Schulfach einen Ordner, in welchem du deine Blätter regelmässig ablegst; in der richtigen Reihenfolge natürlich!
Markiere mit Vorteil die einzelnen Kapitel; in den Papeterien gibt es praktische Hilfsmittel dazu.
Lege auf deiner Festplatte eine sinnvolle Struktur mit Ordnern und Unterordnern an, so dass du alle elektronischen Dokumente schnell finden kannst.
Beschrifte die Ordner und Dokumente konsequent mit aussagekräftigen Namen; vermeide Abkürzungen, welche du später nicht mehr verstehen würdest.
Sparen ja, aber am richtigen Ort …
Geh beim Lernen grosszügig mit dem Papier um. Ein neues Thema kommt auf ein neues Blatt. Nur so kannst du deine Sachen sinnvoll ordnen.
Achte beim Schreiben immer auf eine gute Darstellung!

Halte deine Arbeitsmittel in gutem Zustand
Nichts ist so ärgerlich wie ungespitzte Bleistifte, fehlender Radiergummi, ein leerer Schreibblock, ein Taschenrechner mit leerer Batterie, …
Du weisst aus Erfahrung, wovon ich "rede".
Alle diese Kleinigkeiten sind Zeit- und Energiefresser. Sie halten dich von effektivem Arbeiten ab. Sie lenken dich ab. Sie verschaffen dir Ausreden, weshalb du noch nicht mit Arbeiten begonnen hast …
Zwinge dich, diese Sachen jeweils am Schluss der Arbeit oder vor (!) Arbeitsbeginn in Ordnung zu bringen, damit du konzentriert lernen kannst.

Sorge für einen guten fixen Arbeitsplatz
Es ist ein Vorteil, wenn du in eurer Wohnung einen eignen Arbeitsplatz haben kannst, den sonst niemand verwendet.
Der Mensch ist ein "Gewohnheitstier": Arbeite immer am gleichen Ort. So wird dein Unterbewusstsein konditioniert und assoziiert diesen Platz automatisch mit Arbeiten. Das verhilft dir zu besserer Konzentration.
Sorge dafür, dass dein Arbeitsplatz immer sinnvoll aufgeräumt ist. Zu viel Unordnung ist ein Hindernis beim Arbeiten.
Stelle den Tisch so, dass dich das Sonnenlicht nicht blenden kann. Insbesondere sind Lichtquellen hinter dem Computerbildschirm störend.
Sorge für eine gute Beleuchtung des Arbeitsplatzes (für dunkle Tageszeiten).

Sorge für einen ungestörten Arbeitsplatz
Entferne möglichst alles, was dich vom Arbeiten ablenken könnte.
Schliesse die Türe während der Arbeit, falls du ein eigenes Arbeitszimmer hast.
Bitte deine Angehörigen, dich während des Arbeitens nicht zu stören. Dein Haustier kann vor der Türe warten.
Lüfte, wenn du eine kurze Pause einlegst. Dein Gehirn braucht viel Sauerstoff.

 

  


Letzte Änderung: 16.11.2011